Reiner Schöne – Wie werd ich aussehen, wenn ich älter bin

Das Thema Älterwerden ist ein Herbst-Thema.
Hier ist jemand, den ich schon gut fand, als ich noch sehr jung war, weil er die Unwägbarkeiten des Älterwerdens so treffend beschreibt.
Mal sehen, ob ihn jemand kennt?
Liebe Grüße vom feechen

Advertisements

4 Kommentare zu “Reiner Schöne – Wie werd ich aussehen, wenn ich älter bin

  1. Wolfgang sagt:

    Natürlich, liebes Feechen, Du hast es ja oben drüber geschrieben… 😉
    Reiner Schöne mag ich sehr gerne, vor Allem seine tiefe und beruhigende Stimme. Kurz vor letzten Weihnachten wurde im letzten Jahr auf Klassik-Radio morgens immer ein Weihnachtsgedicht vorgelesen, und wenn Reiner Schöne an der Reihe war, dann war das für mich immer das erste Highlight des Tages. Er kann, wie man hier hören kann, auch wundervoll singen und Gitarre spielen, und er wird ganz sicher noch da ein, wenn er (noch) älter ist.
    Danke für dieses Highlight und das erste Lächeln am Morgen, fast zeitgleich lacht hier an der Elbe plötzlich die Sonne.
    Liebe Grüße vom Wolfgang

  2. karfunkelfee sagt:

    Reiner Schönes Stimme beschreiben…
    Sonor nennt man das, glaub ich, wenn eine Stimme so ist,
    dass sie sich sub-kutan knapp unter die Gänsehaut fräst,
    die Dir wohlig den Rücken rauf und runter schauert.
    Ich höre oft den Kultur- und Klassik-Kanal auf NDR und auch dort, zwar selten, aber manchmal, gibt es ein Gedicht von ihm, dann stell ich alles ein, was ich gerade mache und höre einfach nur hingerissen dieser Stimme zu. Natürlich liest er wahnsinnig tolle Gedichte. Doch ich könnte mir auch vorstellen, dass er einfach das Bielefelder Telefonbuch vorliest.
    Na, ja…;)
    Das Chanson ist schon ziemlich alt und so zeitlos, und ich freu mich, wenn Du es noch nicht gekannt hast!

    Hier wölkt es noch ein wenig, doch die Sonne ließ sich schon sehen und für das kommende Wochenende ist noch viel mehr davon prognostiziert worden von den Wetterfröschen. Allerdings wird es nordisch kalt dabei werden, weil wir Luftströmungen aus Skandinavien abbekommen, wo jetzt schon der Winter beginnt Einzug zu halten.

    Ganz liebe Grüße in den hohen Norden,
    vom feechen

    noch ein kleines P.S.: Der Text zu diesem Chanson stammt von Konstantin, dem Wecker, das habe ich
    bei Wiki (nicht sonderlich erstaunt) gelesen… 😉

    • Wolfgang sagt:

      Das ist ja ein Ding. Ich habe mich schon gefragt, ob er das Lied vielleicht selbst geschrieben hat, aber damit, dass es vom Konstantin ist, habe ich nicht gerechnet. Mal von meinem Wecker abgesehen, der morgens um 5 Uhr anfängt, zu piepen,,, den anderen Wecker, den Konstantin, den höre ich auch sehr gerne, im Moment sogar sehr häufig, da gab es mal ein Konzert („Mey Wader Wecker“), die Playlists für beide CDs gibt es bei YouTube, die höre ich zur Zeit während der Arbeit sehr gern.
      Auch ganz liebe Grüße zurück vom Wolfgang! 😀

  3. bruni8wortbehagen sagt:

    ein Herbstthema? *lächel* manchmal ist der Herbst immer, vor allem wenn man älter geworden ist…aber es macht nichts, denn dieser Herbst ist golden und leuchtend, die leichten Nebel früh am Morgen oder auch zwischendurch, die packen wir in Watte und verstauen sie gut.

    Ein treffendes Lied von einem guten Mann,oh ja

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s