traum vom fliegen – innenraumbild

20140323-095104.jpg

inwändig
gepäckstauräume
platz nehmen
blick von hinten
über reihen
unbekannter köpfe
braune mädchenzöpfe
durchsage
anschnallen
hohlraumkörpervibration
kammerflimmern
augen suchen
kleine viele fenster
welt beschleunigt
verschwimmt draußen
im innenraum
in unbewegten köpfen
ein traum
vom fliegen.

Advertisements

16 Kommentare zu “traum vom fliegen – innenraumbild

  1. autopict sagt:

    Fly away
    Sei frei
    Ready to take off
    Bodenhaftung verloren
    Keep cool
    Fasten your seatbelts
    Schwebe durch
    Space and time
    Zwischen den Welten
    And come back
    Immer wieder

  2. Diese Momente – beim Start und beim Landen – waren immer die, die Bauchgrimmen bei mir verursacht haben. – Die Anzahl meiner Flüge hält sich im überschaubaren Bereich.

    • finbarsgift sagt:

      das macht ja auch sinn,
      haben doch die meisten menschen von mutter allnatur keine flügel zum fliegen verpasst bekommen *g*

      • karfunkelfee sagt:

        da hast du recht, Lu.
        Der Traum vom Fliegen ist so alt wie die Menschheit selbst.
        ich schaue mir übrigens zu gerne diese alten Filme an… mit jenen seltsamen Flugmaschinen aus vergangenen Zeiten…

        😊

    • karfunkelfee sagt:

      leider hält sich die Anzahl meiner Flüge im mehr als überschaubaren Bereich, ich kann sie an einer Hand abzählen.
      doch wenn es nach mir gegangen wäre, hätte die Maschine die ganze Zeit nur starten und landen können ich fand es einfach himmlisch…
      ganz im Gegensatz zu den übrigen Passagieren…
      aber wie du weißt bin ich ein bisschen verrückt.

      😉

  3. zur Zeit ist meine jüngere Tochter auf einem langen Flug u. Ruhe werde ich erst finden, wenn ich weiß, daß sie heil angekommen sind, die beiden…
    Liebe Grüße von mir

    PS Die Bodenhaftung ist es, die mir dabei so sehr fehlt…, meiner „Kleinen“ auch, aber trotztdem tut sie es

  4. Ich für mich breit lieber meine eigenen Flügel …

    • karfunkelfee sagt:

      gut, dann bist du eben trotzig und fliegst mit dir selber.
      sicherlich ist es sehr wichtig und auch gut, wenn man sich in erster Linie auf sich selbst verlassen kann und auf das was man kann.

      doch Hilfe anzunehmen, wenn sie letztendlich dem eigenen Weiterkommen dient, kann auch klug sein, oder…?

      ein Flugzeug kann höher und weiterfliegen, als ich laufen oder fahren oder schwimmen kann als Mensch… letztendlich hängt es immer davon ab, wie hoch die Ansprüche an sich selbst sind oder…?
      wie weit meine ich kommen zu müssen für mich…?
      wie wichtig ist mein Ziel, brauche ich überhaupt Flügel dafür, um es erreichen zu können?

      oh, eine ganze Herde Elefantenfragen…
      wo kommen die denn alle her…😳

      • Hallo fee und keine Ahnung woher deine fragen kommen aber ich verstehe sie und bin halt stürlich etwas anderer Meinung! Hilfe annehmen is gut und wichtig wenn man welche braucht! Flugzeuge sind irgendwie unflexibel! Meine Ansprüche sind unabhängig von meinen Flügeln die ich lieb in meinem leben ohne damit anzugeben!

      • karfunkelfee sagt:

        mmmhmmm?
        Gibst Du wo an?
        Hör ich das Gesumm einer Tüte Mücken irgendwo…?
        nö…
        ich glaube, wir sind nur unterschiedlicher Meinung über die Beschaffenheit von Fliegzeugen, mechanischer Natur.
        die Mechanik kann den Körper nicht ersetzen.
        Sind wir an dieser Stelle überhaupt unterschiedlicher Meinung?
        oder bin ich lediglich kompromissbereiter als du?

        egal:
        eine Herde Elefantenfragen kann man auch schon mal in ein Paar Schuhe stopfen, diese an den Schnürsenkel zusammenknoten, an einen Ast in einen Baum hängen und lieber spazieren gehen als sich von ihnen bedrängen zu lassen.

        und du kannst mir glauben, lieber Philosoph:
        meine Elefantenfragen kann ich manchmal mit einer Tüte Mücken bekämpfen dann gebe ich vor mir selber an, bis die Fragen eine Weile lang Reißaus nehmen vor mir, und mich einfach in Ruhe lassen….😉

        und ja, als Fee… weiß ich natürlich, , wie schön es ist, eigene Flügel zum Fliegen zu haben. sie sind mir genauso lieb und teuer wie Dir die Deinen. nur manchmal, wenn sie etwas müde sind, bediene ich mich auch gerne eines mechanischen Flugzeuges, nehme seine gewisse mechanische Unflexibilität in Kauf und betrachte die Welt einfach nur von oben, weil es so schön aussieht und mir gut tut.

        einen lieben Gruß vom Fliechviech 😊

  5. Sarah Maria sagt:

    Ja, genauso ist es.
    Sehe mich beim Lesen deines Textes genau dort: Beim Start der Maschine…..

  6. finbarsgift sagt:

    da fällt mir auf und ein:
    wie cool ist denn das?!
    KAMMERFLIMMERN!!!
    (in diesem Kontext)
    toll, liebe Poesiefee 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s