Aus den Geist(er)-Geschichten: Im Zebra-Minirock

2015/01/img_6662.jpg

Traf ich letztens meine Busenfreundin, die Sehnsucht. Sie sah verloren aus und war abgemagert, ihre Kleider schlackerten um sie herum und sie hatte sich die langen Haare abgeschnitten wie ein griechisches Klageweib.
Eierte vor mir auf zu hohen Stöckel-Absätzen im Zebra-Minirock die Landstraße entlang. Erst dachte ich, es sei jemand anders. Ich war mit dem Geist unterwegs und pumpte meine zentralheizungsgebeuteltenLungen frei.
Vorher war ich schön schnell gefahren, nun trat ich in die Pedale, dachte: was ich sehen kann, kann ich einholen und fuhr ihr dabei fast in die Hacken.

Sie blieb sofort stehen und ein Lächeln pflanzte sich in ihr Gesicht.
Sie sagte, ich sähe gut aus, rote Backen, Leuchteaugen, sowas.
Ich sagte nichts und schaute sie nur an, weil ihre Augen so verheult aussahen, hatte Angst, die Tränenkanäle zu triggern, wenn ich zu nett zu ihr sei.
Sie sagte in mein Schweigen, sie wüsste genau, dass sie echt beschissen aussähe gegen mich, fragte, wie ich es anstellte.

Willst Du mal eine Runde damit drehen?
Fragte ich sie und machte etwas, dass ich sehr ungern mache:
Ich bot ihr einen Freiritt auf dem Geist an.
Rennräder und Männer verleihe ich normalerweise nicht.
Schon mal überhaupt gar nicht an andere Frauen.
Schwadronierte ich und jagte ihr einen Clint Eastwood-Blick rüber, der sich sehen lassen konnte .
Also dachte ich zumindest…

Sie fackelte nicht lange.
Setzte sich auf den Geist mit Minirock und Stöckelschuhen und fuhr den Berg runter.
Dabei quiekte sie wie ein Schweinchen.
Lag wohl am Wind unterm Minirock.
Oder an der unerwarteten Dröhnung Frischluft.
Oder am Bergrunterfahren.
Oder am Geist?
Der verzaubert fast jeden mit seiner Schweberei.
Ich spürte einen Anflug von etwas äußerst Dubiosem, das ich gleich wieder abschmetterte, weil es mich störte.

Die Sehnsucht hatte, als sie mir den Geist zurückbrachte,
rote Backen und Leuchteaugen.
Ich hätte sie auch weiter mitgenommen.
Aber leider haben Rennräder keinen Gepäckträger.
Zu viel Gewicht.
Aber die Ventilkappen –
die bleiben drauf!
Dieses Jahr gibt es für den Geist welche in Pink, wenn ich kriege, mit Hello Kitty oder Emily.
In memoriam Sehnsucht, meiner alten Freundin im Zebra-Minirock.

Advertisements

5 Kommentare zu “Aus den Geist(er)-Geschichten: Im Zebra-Minirock

  1. Ich muss mal fragend anmerken, dass dieses Rad, was du hier zeigst, gar nicht richtig nach Rennrad aussieht, eher wie ein Trekkingrad. Die Bereifung ist dicker und vor allem hat es keine „Körbchen“ an den Pedalen oder gleich richtige Klickpedalen. – Aber einen abgefahrenen Sattel hat dein Ghost. 😉

    • karfunkelfee sagt:

      Clara, ich seh schon, da hilft nur ein Linkdings: https://laufrad-hannover.de/sites/default/files/cervelo_di2_1200pix_8773.jpg

      Das sind Zeitlaufräder, bei den Triatlethen sieht man sie häufiger und auch meine Laufräder haben schon eine breitere Felgenwandung. Es gibt auch ganz geschlossene, bei denen man keine Speichen mehr sieht.
      Sieht komisch aus…

      Die Klicks als Wendepedalen kommen dieses Jahr.
      Ich spare auf Pedale und die passenden Schuhe, teurer Spaß, erst kommt die neue ‚Schreibmaschine‘ am dransten, die ist erst mal wichtiger, damit ich wieder voll in die Tasten kloppen kann…😅
      Und meine 1001Songs synchronisieren…schwärm…

      Mit den Klicks fahren lernen wird jedenfalls noch abenteuerlich…😎

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s