Daria

2015/01/img_6915.jpg
(Klickmichgroß)

Daria, es ist alles weiß und still und tot da draußen. Ziehe noch einmal den Finger durch dein Haar, so, wie du es gerade tatest, es stillt mein Herz wie Milch, die aus Schatten fließt, dir zuzusehen, wie du lebst.
Da draußen ist nichts, gar nichts, nein. Rein überhaupt nichts. Kein Grün, die stummen Vögel, der schweigende Dompfaff im Baum, sieh nur die rote Brust. Ich höre ihn auffliegen, Daria, ich glaube, der Dompfaff schiebt Frust. Der hat auch zu nichts Lust, wie kann das sein? Du sagst, er sänge nicht, denn diese Vögel seien sonst gewöhnlich zu zweien.
Er sei zu allein.
Ich könnte dich beinahe berühren, deine Nasenspitze küssen.
Aber das lasse ich lieber mal, Liebste.
Sonst müsste ich hinterher wieder den blöden Monitor putzen.

Advertisements

2 Kommentare zu “Daria

  1. Sie also auch ein Küssenwoller, ein Fingerkuppenanrüher, liebste Karfunkelfee? Ich habe unzählige Tippünktchen am Monitore, streichle Steilfältchen weg oder zeichne verwegenen Lachlippenschwung nach. Sanftstreiche über Haarsträhnen oder küsse Tränen hinweg. Hach, so wie ich im realen Leben körperkontaktiere, so überkommt es mich manchmal auch hier. So wie eben, ich gab dem Dompfaff einen kuppigen Stups, er ist sitzengeblieben und empörte sich melodeykaskadierend…
    Das Herz zu stillen, das muß man auch erstmal können, doch hat man es endlich begriffen, erscheint es als Geschenk. Herzvolle Grüße, Ihre Frau Knobloch.

    • karfunkelfee sagt:

      Ja, eine die es mit Berührungen sowieso hat oder auch nicht, je nachdem…😉

      Zweidimensionale Gesichter, unreflektierten Schatten streichele ich schon seit gefühlt immer und auch immer wieder gern mal das Leid aus den Stirnfalten. Helfersyndrom.? Och nö.
      Mitfühlen erlaubt. Wer will auch mit Ankucken.
      Aber wer will das schon?
      Außer den Lesekindern, die sich freuen und fragen, wie zum Rumsbrummel ich es auf die Kette bekäme gleichzeitig zu kucken und zu lesen.
      Alles Übung sagte ich.
      Ist wie ein Dompfaffgesang: unbeirrt in dem was es ist.

      Herzlichste Grüße zu Ihnen karfunkelt, liebe Frau Knobloch✨

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s