Das feuerrote Mensch (aus den Geist(er)geschichten)

IMG_5992

Es gibt dieses Gefühl, das sich ungebändigt frei fahren will. Es kommt meistens unverhofft daher, in Form einer besonderen Nachricht vielleicht. Oder einem Lob von jemandem, der geliebt oder sonst wie bedeutsam ist. Es könnte auch etwas Verlorengeglaubtes und endlich Wiedergefundenes sein. Nichts, das schaumkronengleich das Meer nur oberflächlich streift und wellt. Eines, das sich im Bauch erst wie eine winzige Sonne fokussiert und dann strahlenförmig wie ein tiefes Feuer in alle Richtungen ausbreitet.
Es fleckt den Nacken rot vor Erregung, schäumt über knallrote Ohren hinweg und fließt in jeder einzelnen Zelle pulsierend im Herzschlag mit.
Es macht stark, unabhängig und wild. Wohin damit? Der Überschuss will sich auf der Straße austoben und solange rasen, bis ihm vor verrückter Seligkeit der weiße Schaum vorm Maul steht.

Es fließt in arterielle Worte, sauerstoffsattes blasiges Hellrot, das euphorisch ins Herz schießt.
Durchdrungen von Sonne und ihr folgend im nur halbherzigen Versuch, den Verstand nicht mehr länger abhängen zu wollen. Ihn abzuhängen ist ein gutes Gefühl. Träum von meinem Rücklicht, Ratio.
Der Führungsriege überschwänglich mit Herzblut zuprostend.
So ein Tag, so wunderschön wie heute, in Dauerdudelschleife.
In die auswändige temperaturempfindliche Bleichhaut gekleidet, das stellenweise feuerrote Mensch mit glühenden Gesicht, sich frei fahrend, auf Reifen ohne jedes Profil, schlicht und flüsterleise, inwändig die Feuersymphonie, der rauschende Tanz.
Das tiefe Gefühl, in seiner Bewegtheit alles durchdringend, heilt und macht wieder ganz.

Advertisements

8 Kommentare zu “Das feuerrote Mensch (aus den Geist(er)geschichten)

  1. SalvaVenia sagt:

    Den Weg in die Welt suchend …

  2. Dieses wunderschöne FahrradSpeichenNabenSchaltungUmwerferfoto war hier schon mal, oder????? – „Schaum vor dem Mund“ – nicht, dass sie dich auf die Innere einweisen 🙂 – ich wünsche dir bei deinen ersten Frühlings“ausritten“ ganz viel Spaß und gutes Wetter. Grüß den „Geist“ von mir.

    • karfunkelfee sagt:

      Ich habe eine Serie geknipst aus dieser Perspektive und ein Bild, müsste mal schauen ob ich es doppelt verwendete, denn sie sind ähnlich…
      Den Schaum vorm Mund nimmst Du natürlich wieder wörtlich, war wieder Klar-a…😊

      Danke für die guten Wünsche. Nächste Woche reparieren und mit etwas Wetterglück übernächste Woche mal überland, so ist der Plan , ich freu mich schon riesig auf die ersten milden Touren.
      Dick vermummt ist einfach nicht das richtige Fahrgefühl…😉

      • Klar-a & Clara können gar nicht anders als wörtlich nehmen 🙂
        Als ich damals – für ein Rennrad viel zu hochbetagt – mit meinem flotten Rad und der farblich abgestimmten Radlerhose mit passendem Trikot durch die Gegend raste – „pfiffen“ mich viele von hinten an und als sie sahen, wer da drauf sitzt, sparten sie sich das auspfeifen gerade noch. – Hat mir immer Spaß gemacht. Von der Figur hätte ich damals gut 30 sein können, war aber 20 Jahre älter.

      • karfunkelfee sagt:

        Och…man erlebt schon lustige Sachen und sich mit den Klamotten, das Rad auf dem Schoß in ein Eiscafé zu setzen und sich dabei vorzukommen wie Mork vom Ork…
        nanonano…😎

  3. finbarsgift sagt:

    Einfach nur: GEIL, diese Feuerworte!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s