Visionary sleep (Rain drop Riddle) – Variations

IMG_0464

In my visionary sleep
great rains
inscrutable sinfony
graining my skin
in sizes
of weeping water
with silence
memorised
sun beams
clamorous HipHop
summer dreams

Every drop telling
who I might could be
speaking big wet
water words
green kind
of spring in puddles
filled up in bottles
without the comfort
of moonlight’s
orange lovely balloon

my deadhead
beneath the mirror room
in ways
between
echoes of rainy minds
like being blind
balancing
on greasy wire ropes
searching for some
easy hope
holding straight
the middle
life is meant to be
abandonded
in this
rain drop riddle
you hold the light
and I will see.

Advertisements

11 Kommentare zu “Visionary sleep (Rain drop Riddle) – Variations

  1. finbarsgift sagt:

    …says the friendly riddlemaster,
    leaning back in her waterbed,
    looking at the ceiling,
    from where raindrops are falling
    right into her visionary sleep…

    • karfunkelfee sagt:

      Lu…zu Deinen famosen Zeilen passt das Bild ‚Der arme Poet‘ von Carl Spitzweg. ..😉
      Doch so idealistisch bin ich nicht. Wenn das Dach undicht ist, steige ich meinem Vermieter auf selbiges und bitte um ‚bauliche WiederInstandsetzung des betreffenden Mietobjektes.‘
      Das ist visionärer Optipragmatismus in Sachen ‚Wiederinstandsetzungsmaßnahmen durch Fremdeinwirkung eines hierfür beauftragten und befugten Handwerksbetriebes, um Decken-Undichtigkeiten in der Raumstruktur zu beseitigen.
      Wie gut, dass mir heute hier die Sonne auf das Rätselhirn scheint…many thanks for your fab poem and wishing you a nice day…🌞✨

      • finbarsgift sagt:

        Hier hat sich die mit den wärmenden strahlen heute leider nicht blicken lassen, scheissnebel!! *grrr*

      • karfunkelfee sagt:

        Ach, pfui…wird Zeit, dass es wieder Frühling wird!😎🍃🌷

      • finbarsgift sagt:

        *lächel* aber aber, liebe Fee, jetzt kommt doch erst mal noch der feine Winter mit dem feinen Schnee 🙂 ❄💦❄

      • karfunkelfee sagt:

        Iiih…oooh…uuuh!….Winter friert mich so am Hintern, erst Frühling macht mich wieder froh. Bis dahin tracht ‚ ich die Kälte zu lindern und wickele mich in Daunen und Stroh…😨
        Oh oh…✨

      • finbarsgift sagt:

        Hahaha, wenn du ihn nicht magst, liebe Fee, dann bringt er besonders viel Kälte und Schnee…

      • karfunkelfee sagt:

        Das tut er sowieso, darum setze ich seiner eisig fragwürdigen Pracht zweckmäßigen Pragmatismus in Form von mehreren Lagen Unterwäsche und Daunenjacken entgegen. Aber ich muss ihn nicht mögen. Ostwestfalen sagt zum Winter: Es ist wie es ist!
        Und geht zum Lachen eben in den Heizungskeller…
        😉✨

      • finbarsgift sagt:

        …wobei ICH dort nicht gerne bin, und geheizte Räume vertrage ich erst recht nicht!

        Ich gehe lieber an die kaltklare Winterluft, das ist MEIN DUFT 🙂

      • karfunkelfee sagt:

        Zentralheizung ist schlecht für die Schleimhäute, der Heizungskeller nach dem Fahrradkeller der zweitungemütlichste Ort in diesem Haus und von daher ziehe ich kaltklare Winterluft dem Zentral-Heizungsmief allemal vor. Und während ich trotz Bewegung vor mich hinfriere, träume ich weiter hartnäckig von Frühlingsdüften und halte Ausschau nach ersten Schneeglöckchen und Frühblühern…😉✨

      • finbarsgift sagt:

        …klingt schön, aber da musst du wohl noch sehr lange Ausschau halten müssen… 🌼🌸🌻🌺💮

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s