Fatum Atem

 

Verwunschenes Gefühl. Herbstglut im Blut. 

  
 Entlaubtes Herz vorm vom Licht enteigneten Himmel. Warme alte Seelen an den Händen haltend. 

  
Vertraute Stimmen, hoch die Wege. Wiegend gegangen, wild wie ein Tier. Schritt für Schritt steil voran. In fließender Mitte. 

  
Ruht auch die Angst in den schwarzen Tannen. vorm letztem Licht. Kein Zagen, kein Bangen. Siehst mich nicht.
  
Im lezten Stück ein Kleingeist Dunkelheit mich neigt. Weigere mich schweigend im Fatum meines schnelleren Atems.

  Finde die alten Wege im Berg immer. Springe bergab mit der Kraft der Kindheit. Zeit rast sich im Duft der Erde überholend an mir vorbei. Ein Blatt weht vom Baum, verendet vor meinen Füßen. Gelbzackig süß, unendlich frei zu sein was es will. Ich halte im Lauf inne, stehe still. Nehme es auf und streichele ihm den Tod aus den Adern. Tadele es sanft. Wer wird denn hadern?   
Vergängliche Wunden heilen von innen nach außen in steter Bewegung. Inniges regeneriert unaufhaltsam in jeder Regung Bist du mit dir allein wissend. Ein Nächster grüßt, hat dich gesehen. 
  

Wie tote Blätter vor Füße wehen. 

  

Advertisements

22 Kommentare zu “Fatum Atem

  1. meertau sagt:

    oooohhhhh….. bitte verzeichen Sie, dass ich jetzt kaum den text in ruhe inhalieren konnte, weil ich so derart …. ihre bilder einatmen musste… und glaubte, zwei meiner nachmittagsstrecken wieder zu erkennen.
    herzlichen durchausheimweh-gruss…. ihre ro
    (eisgrund & waterboer???)

    • karfunkelfee sagt:

      Nein, die Strecke Brunsberg entlang, Richtung Oerlinghausen, Kammweg.
      Ich habe Heimweh nach dem Meer…und das obwohl ich eine Feld, Wald-und Wiesenfee bin.
      Das Meer ist genauso elementar und das Elementare ist mir wesensgrundig.
      Doch ich weiß die Schönheit des Teutos zu schätzen.
      Atmen Sie tief ein, dann können Sie das Laub schnuppern, es raschelt um die Füße, verwunschenes goldenes Licht. An manchen Stellen ist dieser Wald hoch wie eine gotische Kathedrale.
      Herzliche Grüße zur Insel✨

  2. Herbst im Wald. Was da geschieht, ich mag es kaum auszudrücken oder wiederzugeben. Doch hier finde ich es. Genau so…
    Danke, liebe Karfunkelige. Mein Tagwerk wird auch heute keinen Waldgang zur geliebten Asenquelle zulassen, aber ich umarmte im Sonnenaufgangslicht schon den freigiebigen Walnußbaum für seine fleißigen Kopfnüsse, die er mir angedeihen ließ.
    Schnellsonntagsgrüße, immer die Ihre.

    • karfunkelfee sagt:

      Walnüsse sind so gesund und in der Tat Kopfnüsse, den ihr Kern sieht aus wie ein kleines Gehirn. Darum sind sie auch so gesund für selbiges. Ein tolles Beispiel dafür wie die Natur uns manchmal zeigt, was gut für uns ist.
      Ehrfürchtig und stille macht der Wald, in jedem buntem Blatt präsent sein letzter Wille: Warte bis es Frühling wird. Es wird…
      Meine Liebe, trotz Arbeitsfleiß wünsche ich Ihnen Zeit genug übrig zu haben für dieses traumhafte Wetter.
      Ich sitze auf dem Balkon in der Sonne und wenn sie zu verschwinden droht, renne ich ihr zum Spaß ein Weilchen hinterher- so wie gestern…✨
      Sonntagssonnengrüße,
      die Ihre,
      Karfunkelige✨

      • Ein Walnussbaum stand hofmittig, da im Knoblochanwesen und einer hinterscheunig. So viele Geschichten sind mit den zweien verbunden…
        Sie ahnen um mein kindliches Jubilieren, als hinterm Garten beim Haus am Ende des Weges ich einen entdeckte.
        Asenwaldliebende grüße, immer die Ihre.

      • karfunkelfee sagt:

        Ich ahne aufschreibenswerte Geschichten…
        Selbstgefangene Walnüsse…eine Köstlichkeit. Eine kleine Walnusskunde:
        Sie wird in Österreich auch ‚Welschnuss‘, also von den Romanen kommend, genannt. Laut Tante Wiki über Frankreich oder Italien gelangte sie zu uns. Ein Baum aus dem Tertiär, der sogar die Eiszeiten überstand!
        Ein besonderer Baum.
        Doch das wissen Sie schon längst.
        Ich sollte hier vor meiner Wohnwabe auch ein paar Nüsse einbuddeln, tunlichst wenn das Eichhorn wegschaut und ob sich die Walnuss mit den Ahörnern vertragen würde…?
        Versuch macht vielleicht kluch.
        Herzlichst, immer die Ihre Karfunkelige✨

      • Versuch macht immer kluch und Versuchsvereinfachung erfolgt stantepede, meine Liebe! Möge der Postbote eichhornunartig sein…
        Ich hinterlege wohlgemuthe Grüße und verbleibe herzvoll zugetan, die Ihre.

      • karfunkelfee sagt:

        Der Postmann soll mal schön gefälligst zweimal klingeln, wenn Sie beim ersten Mal nicht an die Tür kommen können sollten. Das sind drei Tuwörter hintereinander und ein Konjunktiv obendrein…ich werde noch vrruckt mit diesen Möglichkeitsformen…
        Darum verquase ich mich sprachlich jetzt nicht weiter, sondern sag es in Bildern: 🐿🌰✨💓

      • Ich finde ja, es gibt nicht genügend Tuwörter auf einen Haufen! Ich tue Sie nämlich tutsächlich mögen können…
        Bildlose Grüße, aber fast (~~~~~~) schon übern Knapp blinkend, die Ihre, tausendtuend.

      • karfunkelfee sagt:

        Ich tu die Tuwörter auch mögen und nach dem Tun bename ich sie zu Namenwörtern und sortiere sie ein unter Zeitlos und Fernerliefen.
        Dann geh ich zufrieden schliefen.
        Funkelfunkelt die Ihrige Karfunkelige✨

  3. Zeffiretta sagt:

    Schön, dass du wieder mit MEHR angefangen hast, und so fotobestückt diesmal 🙂

    • karfunkelfee sagt:

      Ja…bei den Farben möchte ich am liebsten immer nur draufhalten…die Stimmungen einfangen.
      Diese Woche textete ich fleißig, das englische Gedicht hingegen war wochenlange Arbeit…Zeile um Zeile…während der Text gestern einfach herausfließen wollte. Das Herbstherz übervoll…

      • Zeffiretta sagt:

        Übervolles Herbstherz – schönes Bild.
        Dein Englisches habe ich selbst kaum verstehen könne, da mein Herz eher romanischangefüllt denn anglotinisierend ist. Aber ich will mal in irische Gefilde!

      • karfunkelfee sagt:

        Guten Morgen. Irland, England, Frankreich, Italien, Spanien…das sind alles Länder, die ich gern einmal bereisen würde. Kenne sie aus Büchern und Dokumentarfilmen oder überhaupt Filmen. Immerhin habe ich es schon einmal bis Griechenland geschafft!😉

  4. Maltrey sagt:

    Hey – wunderschön. Herzensgruß!

  5. finbarsgift sagt:

    Wenn Fotos und Worte sich himmlisch ergänzen,

    dann lächeln die Götter
    und ich auch 🙂

  6. Sie haben Dich freudig gefunden, die herbstlchen Worte und haben sich mit den Goldfarben vermählt

    Liebe Grüße an Dich

    • karfunkelfee sagt:

      Ja, die haben mich einfach gefunden, diese Herbstworte. Sie schmeckten golden und raschelten unter meinen Füßen. Nahmen mich einfach so an wie ich grad war, ohne dass ich sie erst darum bitten musste, es doch mal zu versuchen. Mit so etwas lässt es sich gut vermählen.
      Danke für Deine Worte. Ein Fest…😊✨
      Liebe Grüße zu Dir…

  7. bruni8wortbehagen sagt:

    Genau so kamen sie bei mir an, liebe Fee, geradewegs wie aus Dir hrerausgepurzelt *lächel*

    Liebe Grüße an Dich

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s