Lacrimosa -Mozart

11 thoughts on “Lacrimosa -Mozart

  1. Zeffiretta sagt:

    Novembermusik – wohl auch da komponiert, wenn ich mir den Herrn Mozart vorstelle.

    • karfunkelfee sagt:

      Das Requiem in d-moll , zu welchem auch das ‚Lacrimosa‘ gehört, war eine seiner letzten Kompositionen im Jahr 1791, im Sommer schrieb er daran bereits und verstarb im selben Jahr, ohne das Requiem vollenden zu können. Zwei seiner Schüler vollendeten es.

  2. kowkla123 sagt:

    mein Gruß zum Wochenende

  3. finbarsgift sagt:

    Ein unfassbar eindrucksvolles Stück von dem sterbenden Mozart…

    Das muss ihm Gott persönlich eingegeben haben, denn das klingt überirdisch schön🙂

    • karfunkelfee sagt:

      Ja. Ich las bei Tante Wiki und noch anderen Artikeln, dass er zu seiner Frau Constanze gesagt haben soll, dieses ursprünglich vom mysteriösen exzentrischen Grafen Franz von Walsegg in Auftrag gegebene Requiem für dessen verstorbene Frau schriebe er in Wirklichkeit für sich selbst.
      Und so war es wohl dann auch…
      Überirdische Musik, klar wie ein Diamant.
      Mozart ergreift mich immer wieder sehr tief in dem was er schuf.
      Das Lacrimosa ist tieftraurig und doch dabei strahlend erleuchtet…
      Liebe Grüße zu Dir…✨

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s