Anouar Brahem -Vague 

12 thoughts on “Anouar Brahem -Vague 

  1. Flowermaid sagt:

    … sieht so deine Morgengymnastik aus… bin beeindruckt! 😉

  2. wildgans sagt:

    Was für eine seltsame Gymnastikhalle! Und diese Windungen. Und wie es dort wohl riechen mag, ach. Schöne Musik!

    • karfunkelfee sagt:

      Dieses Video entdeckte ich. Bislang suchte ich stets nach einer Video-Fassung von dem Titel „Vague“, Anouar Brahem, diesem Wüstenzauberer. Die Idee, dieses zarte und veränderliche Sandbild in die schlichte puristische Umgebung einer Ballettornamentik mit Gymnastikhallencharakter zu transportieren, mit jungen kräftigen Männern als Tänzern, obwohl diese weiche nachgiebige Musik meinem Auge eine Frau vorgaukelt, gefiel mir ausnehmend gut! Musik und Video bewegen die Gehirnhälften an einander und schaffen dabei eine wahre Flut an Assoziationen. Wie wäre es möglich den Geruch nach Sportstunde zu vergessen?
      Hat er sich nicht eingebrannt südwestlich innenhäutig der Naseninnenwände?
      Du hast recht. Man kann es beinahe schnuppern…;)

  3. Clara HH sagt:

    Es ist schon seltsam, Jungen an der vertikalen Stange turnen zu sehen – ich habe bisher das immer nur Mädchen im Rotlichtmilieu machen sehen – doch hier wirkt es ja sehr seriös. – Ich habe jetzt nicht nach der Ballettschule gegoogelt, ist sie sehr berühmt?
    Allerbeste Grüße zu dir, damit du dir auch bald so eine Stange ins Zimmer stellen kannst🙂

    • karfunkelfee sagt:

      Liebe Clara, wie üblich bewerkstelligst Du es innerhalb eines einzigen Satzes, in mir einen ganzen Film loszutreten.
      Wie machst Du das bloß…???
      Ich habe, ehrlich gesagt, keinen blassen Schimmer von dieser Ballettschule und ich werde das auf jeden Fall recherchieren. Denn es ist eine eindrucksvolle Darbietung und ich möchte wissen, wie die Schule heißt.
      So, nun zum letzten Satz, der mich vollends aus der Fassung brachte, als ich die Worte aus dem ersten Satz (Mädchen im Rotlichtmilieu) kurzerhand aus ihrem Zusammenhang riss und in den letzten Satz einpaspelte, worin sich allerdings auch mein Wohnzimmer schon beschrieben fand.
      Ich stutzte und las das neue Satzkonstrukt noch einmal.
      Dann dachte ich über Baumärkte und Stangen nach
      Das war vor dem Lachanfall.

      Allerliebste Grüße von deiner Fee,
      let’s dance!😉

      • Clara HH sagt:

        Eine meiner Kindheitsfreundinnen – nicht die aus meinem gerade gewesenen Artikel, sondern die andere – ging regelmäßig in den Ballettunterricht am Theater. Oft habe ich sie begleitet, aber NIE den Wunsch verspürt, dort auch an der horizontalen Stange meine Beine in die 5 Positionen zu zwängen. Gewisse Kunstformen sind mir wohl bis heute fremd geblieben.
        Da ich die Einrichtung deines Wohnzimmers nur sehr bruchstückhaft kenne (wenn du schon einiges gezeigt hast, bin ich doch von einem schlechten Gedächtnis heimgesucht), hätte ich es doch nie gewagt, im Zusammenhang mit dir von einem Rotlichtmilieu zu sprechen oder gar zu denken!!!! Selbst, wenn alle Dekogegenstände rot sind.
        Auf jeden Fall wünsche ich dir mehr Lachanfälle als Langweileanfälle wegen erzwungener Sesshaftigkeit.
        Zu deinem ersten Satz im Kommentar: Du kennst einfach zu viele Filme, so dass immer einer passt!🙂
        Mit regennebligen Grüßen von mir

      • karfunkelfee sagt:

        …Stangentanz ist beinharter Sport und die ihn beherrschen, sind Artisten, durchtrainiert, ich habe großen Respekt vor so etwas, denn es ist wirklich eine hohe Kunst….nur mal so …
        …was das „Rotlichtmilieu“ anbelangt, könnte man vor jedem Einsatz einer Infrarotlampe zum Bestrahlen lädierter Stellen natürlich ein Papp-Schild ins Fenster hängen, mit der Aufschrift:
        „Ein Schelm, wer Schlechtes dabei denkt…“🙂

        Die Langeweileanfälle vertreibe ich mir mit Heiterkeit und Betätigung, Du weiß ja, lange stille sitzen und Däumchen drehen ist eher weniger meins. Ballett und Tanz faszinieren mich schon seit gefühlt immer und es ist einer meiner kleinen Zeitvertreibe, im Internet beeindruckende Darbietungen zu suchen.
        Hier regnet es auch….
        sonntägliche herzliche Grüße zu Dir…

      • Clara HH sagt:

        LET’S DANCE!!!! Sofort und gleich oder vielleicht doch erst etwas später!

  4. Silbia sagt:

    Wow, er rechts ist so eins mit der Musik, unglaublich geschmeidig und einfach nur stimmig. Die Anderen sehe ich dann nicht mehr, müsste immer wieder schauen, jede/n zu betrachten. Aber ich glaube – er wird es bleiben…🙂

    Dankend,
    Silbia

  5. karfunkelfee sagt:

    Liebe Silbia, ich glaube, Du hast Dich in vorn rechts ein bisschen verzauberguckt. Das kann passieren. Außerdem ist der junge Mann tatsächlich ganz schön beeindruckend und in der Tat außerordentlich geschmeidig. Ich werde mir das Video auch noch ein paar Mal einverleiben.
    Ist einfach zu schön…:)

    Einen lieben Gruß und schönen Sonntag,
    Stefanie

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s