Birlikte güclüyüz

IMG_8243

Dün Istanbul da bomba patladi. Patlamada 36 Kisi hayatini kaybetti,140 kiside yaralandi.
Bugün türkiye de hayatini kaybeden insanlari ve Onlarin akrabalarini düsünüyorum.
Onlara Sabir,beraberlik ve teselli diliyorum.

Im Istanbuler Flughafafen explodierte gestern eine Bombe.
Sie riss 36 Menschen in den Tod und verletzte mehr als 140 Personen.
Meine Gedanken sind heute in der Türkei bei den Menschen, die Angehörige verloren haben.
Ich wünsche ihnen Kraft, Zusammenhalt, Trost und Zuversicht.

P.S. Ich hoffe, der Google-Übersetzer hat es einigermaßen hinbekommen und ich weiß nicht, wie ich die türkischen Spezialzeichen einfügen kann. Ich hoffe, es ist dennoch verständlich übersetzt.

Eine nachträgliche Anmerkung der Autorin:
Meine Blogfreundin Bruni hat treffsicher erkannt, dass ich verkappt um Hilfe bei der türkischen Übersetzung meines kleinen Textes bat. Dank ihrer Intervention und der Übersetzungshilfe von türkischer Seite, ist er nun lesbar und verständlich. Ich möchte mich für ihre Hilfe, auch die des türkischen Übersetzers, sehr herzlich bedanken.

22 thoughts on “Birlikte güclüyüz

  1. Ulli sagt:

    Die Grausamkeit in der Welt und der Fanatismus, dem sie entspringt, sind für mich kaum noch verarbeitbar!
    Danke dir und herzliche Grüsse
    Ulli

    • karfunkelfee sagt:

      Kann man so etwas überhaupt verarbeiten…? Ich kann es gar nicht..doch wie erst mag es den Betroffenen ergehen…?
      Ich grüß Dich sehr herzlich✨

      • Ulli sagt:

        Ich kann deine Frage nicht beantworten, obwohl ich jetzt so gerne etwas hätte, etwas wie Trost oder Analyse (dies unter Vorbehalt) oder Vorübergehendes, stattdessen ist da Fassungs- und Wortlosigkeit.

      • karfunkelfee sagt:

        Es gibt Dinge, die sind dergestalt, dass die Fassungslosigkeit die sie hervorrufen auch durch keine noch so schlüssige Analyse gemildert werden könnte…
        Hier geht es um wirtschaftlich zielgerichtete und hochzweckmäßig eingesetzte Gewalt und die ist nur gemeinschaftlich in den Griff zu bekommen und nicht durch Waffenexporte und nicht durch konstantes Wegschauen oder Kuhhandel auf Kosten der Verzweiflung…
        Doch von Lösungsstrategien bin ich weit entfernt…
        Stattdessen versuch ich bei denen zu sein, wenn auch hier nur gedanklich, die jemanden verloren haben oder unmittelbar davon betroffen sind. Kleine Zeichen der Verbundenheit setzen. Meine Nachbarn sind auch Türken. Gestern Abend laute erregte Stimmen bis in die Nacht hinein und heute ist es nebenan gespenstisch still…

  2. Ich möchte mich dem Beitrag anschließen…..danke das du Worte gefunden hast was mich wortlos hält…

    • karfunkelfee sagt:

      Liebe Gertrud, nicht ich, der Google Übersetzer fand die Worte für mich, denn in Türkisch kann ich mich bis jetzt nur bedanken ohne mir dabei die Zunge zu brechen. Wenn ich als sprachbegabter Mensch mich schon so schwertue eine Sprache überhaupt sprechen zu können, wie mag es umgekehrt den Türken gehen, die sich mit der auch nicht gerade einfach zu lernenden Sprache Deutsch herumschlagen müssen? Das frage ich mich oft und denk darüber nach was für ein gutes tröstliches Gefühl es sein kann, die eigene vertraute Sprache sogar aus völlig fremdem Mund hören zu können. Darum ist dieser Beitrag (so gut es mir hoffentlich gelang) auf Türkisch. Er kann leider kein Trost sein, aber Mitgefühl…

  3. Flowermaid sagt:

    … wie viel mehr zugewandt aus der Entfernung kann man sein, um sein aufrichtiges Mitgefühl zu äussern!!!

    • karfunkelfee sagt:

      …ich hab’s nicht weit mit dem Mitgefühl, in meiner Umgebung wohnen viele Türken…und Istanbul kommt mir so nah vor- der Vater meiner Kinder ist sehr oft geschäftlich dort, seine Lebensgefährtin ist eine Türkin. Als mein Sohn mich gestern Nacht noch anschrieb, weil er so entsetzt von dem Anschlag war, kam noch dieses Gefühl einer unmittelbareren Betroffenheit hinzu, das sich einfindet, wenn sich Angst um Anderer Wohl anschleicht. Doch so viel Macht will ich den Attentätern nicht zugestehen. Dazu verurteile und verachte ich Ungläubige ihre Gewaltakte einfach zu sehr.

      • Flowermaid sagt:

        … am Samstag war ich noch auf einer sehr ausgelassen europäischen Geburtstagsfeier mit viel Türkischem Temperament und Musik… warum müssen auf Glück immer Tränen fliessen…

      • karfunkelfee sagt:

        …das Leben ist Licht und Schatten. Einer erzählte mir vor ein paar Monaten ein altes Indianergleichnis, von einem alten Häuptling und seinem Sohn: Ein guter Wolf und ein böser Wolf kämpfen miteinander. Der gute Wolf vereint Wesenseigenschaften wie Güte, Gelassenheit, Liebe, Freude, Frieden, Hoffnung, Großmut, Mitgefühl, Vertrauen und Wahrheit.

        Der böse Wolf vereint Eigenschaften wie Neid, Lüge, Überheblichkeit, Wut, Angst, Eifersucht, Ärger, Sorgen und Gier.
        Auf die Frage des Sohnes, welcher Wolf gewinnt, antwortet sein Vater: Der Wolf, den du fütterst.

        Darum überlege ich, bevor ich schreibe oder sage gut, welchen Wolf ich gerade füttere und wenn du über eine fröhliche Multikultifeier sprichst, fütterst du imho immer den richtigen Wolf. Den guten…

      • Flowermaid sagt:

        … herzgefunkel…

  4. bruni8wortbehagen sagt:

    Liebe Fee, egal, wo es passiert und welcher Nationaliät die Menschen angehören, es ist schrecklich und sollte nie geschehen und leider kommt es immer wieder vor und die Vorfälle, die nichts anderes als Morde sind, häufen sich.

    Ich könnte die türkischen Worte der türkischen Verwandtschaft zegen, aber wozu, Dein guter Wille zählt und sonst nichts.

    Einen lieben späten Abendgruß an Dich
    von mir

    • karfunkelfee sagt:

      Liebe Bruni,
      Sollte sich irgendwo in meinem gugeligen Türkisch ein dicker Bock verstecken, der mir nicht auffällt hoffe ich, dass ein Türke mir das sagen würde. Ich könnte natürlich auch zur Sicherheit meine Nachbarn fragen. Den Morden kann ich nichts entgegensetzen außer meiner Verachtung und dass ich sie verurteile. Das brächte nix, das tun schon viele viel besser als ich. Ich hab leider nix weiter als meinen Willen. Ich hoffe, er kann sowohl gut genug als auch stark genug sein für diese Hölle um mich herum. Ich brauch Verbündete dafür. Ausgerechnet ich Einzelgängerin und Ungläubige.
      Liebe Morgengrüße✨

  5. bruni8wortbehagen sagt:

    Ich habe mir Deinen türkischen Text mal rauskopiert und lege ihn jemand vor, von dem ich meine, er könne noch fehlerfrei Türkisch *lächel*, denn das können viele nicht.
    Ich hoffe , daß ich bis zum Abend etwas weiß

    LG von mir an Dich

  6. Clara HH sagt:

    Ich verabscheue Terror, Gewalt, Waffen und Krieg. So weit erst einmal zur Erklärung.
    Doch jetzt erinnere ich mich an frühere Zeiten, wo über gerechte (Befreiungskriege) und ungerechte (Eroberungskriege) gesprochen bzw. gelehrt wurde.
    Wenn eine Nationalität – z.B. die Kurden – von dem Regirungschef immer und immer benachteiligt werden, immer hinten angestellt sind, kann man sich dann nicht vorstellen, dass sie sich von solch einer Herrschaft befreien wollen?
    Ich wünsche keiner Mutter, keiner Frau, keinem Kind, dass es auf einem solchen Weg Sohn, Tochter, Mann oder Eltern verliert.
    Terror ist die schlimmste Form von Krieg.
    Einen lieben Gruß zu dir!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s