Sting – Come down in time

12 thoughts on “Sting – Come down in time

  1. Flowermaid sagt:

    … auf deinem Sonett kann ich nicht kommentieren aber deine Musik und deine Worte bilden eine Einheit der ich mich selten entziehen mag… wer braucht nicht alle Zeit der Welt und kann sie in einer Sekunde einfordern wollen…

    • karfunkelfee sagt:

      Gut gesagt und danke…✨

      • Flowermaid sagt:

        … deine Musik begleitet mich so oft Fee, wie die Worte mit Seelenhall…

      • karfunkelfee sagt:

        Mit 50 Liebes-Sonetten für eine altgermanische Liebesgöttin + Musik ist das ein ganz schönes Seelengetöse.
        Ich musste der Göttin versprechen, in jedes dieser Sonette Licht und Liebe reinzupacken. Sogar in die ganz zappendusteren. Und das mach ich so gut ich kann, Schub volle Kraft voraus. Und dann…mach ich eine dichterische Pause und auch darauf freu ich mich. Das wird ein sehr spannender 🍁 ✨

      • Flowermaid sagt:

        … und ich bin an deiner Seite, lesend und mitfiebernd…

      • karfunkelfee sagt:

        …das ist aber sehr schön zu wissen…danke…👌❣️

    • karfunkelfee sagt:

      Zu Deinem Satz noch nach gedacht:
      Die Kunst ist es, diesen unmöglich erscheinenden Wunsch geduldig zu erfüllen. Wehmut ist Kür, doch loslassen die Pflicht, wenn das Wohl über dem Wehe stehen will.
      Dann ist das Loslassen die ehrlichste und selbstloseste Art.
      Dein Satz passt sehr schön zum Sonett. Ich weiß, es ist ein Schwieriges. Wenn das erste Kind auszieht, werde ich mich daran erinnern wie wichtig es ist, dass man lächelt beim Abschied und sich ein Wiedersehen wünscht.

  2. dieMondin sagt:

    Sting hat mich schon als Teenie begeistert. Immer wieder gerne…
    Danke für die Erinnerung!
    Gute Nacht Grüße
    Ulrike

    • karfunkelfee sagt:

      Message in a bottle…yeah! Da war’s um mich geschehen. Da hab ich Stings wilde Augen gesehen…oh war das schön und ich verliebt, hab Sting aber nich gekriegt.🙂

      Ich höre ihn nach wie vor sehr gern.
      Fragile memories in fields of gold, now dancing alone.

      Schlaf schon. Äh, schön…
      Blöde Reimerei.

      Gutnacht, sacht Stefanie✨
      Blöde Reimerei.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s