Un-

Tja, so kann’s ungehen.
Na, dann. Unwohl dem, der seinem Urteil stets unvertrauen kann.
Es umfällt sich so uneinfach und unbequem, es unrekrutiert Raubtierworte heran, ungerade und unspitz zugefeilt, wie Krallen ins Ungesicht.

Tja, so kann’s auch ungehen.
Unwert in Unbemessung und Unzuteilung undessen was der Unverstand (unblind!) zu unvergibt in Etiketten, wie undenkbar! Wie unspannend! So uneinfach zurecht ungestutzt und irgendwann unverloren, weil es zu unbeliebig wurde. Am besten schmeckt doch die Pixelsuppe immer noch aus dem hauseigenen Kochpott, was?

Vom täglichen Schwarz und Leidensgenuss umgeben wie von einem Fluch,
brennt Unlicht von außen umso unerträglicher in den Augen.
Muss das un- denn wirklich sein? Ist es so unspät?
Den Vorhang ungezogen, aber mal unschnell!
Und unweg mit Unschaden. Was schadet es schon dem Ungetüm?
Eins weniger in der Unmasse.
sich so unfrei sein
es unwichtig, es unwert unwohl, un- un- un-

Tja, so kann’s ungehen.
Mit Ungetümen unscheinbar und unklar im Unvorteil.

der Unrest ist unwichtig und unzerstritten im Unmaß von Unartigkeit

un-
un-
un-

Un- un- unmöglich!

—-

Advertisements

8 Kommentare zu “Un-

  1. Ungemein urtrütmlich Urwortschöpfungen mit einem wirklich wunderbaren Bild. Dort würde ich auch gerne spazieren gehen.

    • karfunkelfee sagt:

      Lieben Dank, Gertrud!
      Ja, die Landschaft hier ist wunderschön und dann in diesem Winterlicht. Das war ein friedlicher und eiskalter Spaziergang mit Wald und Weile. Schönstill.✨

  2. Clara HH sagt:

    Das ist mir heute mit meinem Un-Auge, auch Matschauge genannt, dem sich gleich noch der Verstand anschließt, zu anstrengend, da ich schlecht lesen kann.
    Mit dem Arzt musste ich mich leider anlegen, da sie 22,00 € mehr oder weniger für NICHTS kassiert haben. Diese Praxis ist bekannt, dass die Ärzte Dollarzeichen in den Augen haben. Ich muss mir erst hier eine neue suchen.
    Dir wünsche ich einen besseren Tag.
    Das sagt drückend die Clara

    • karfunkelfee sagt:

      Och Mensch, Clara, das ist auch ärgerlich, was Du schreibst. Ich stürz mich jetzt mäßig befeuert in meine eher laumaue Putzmotivation. Der Schweinehund ist schlimm und faul. Doch die Sonne scheint und nach dem vielen Regen und Nebel der vergangenen Tage, beflügelt das die Lust. Drücker zu Dir✨

  3. Flowermaid sagt:

    Unworte zu Ungedanken… unglaublich passend schön sind deine Waldimpressionen…

    • karfunkelfee sagt:

      …besehen…
      der Waldfrieden so ganz ohne un- …
      …einfach besehen…
      der Wald lacht das alte un- freundlich an. Dann wird es zu Gedanken, Worten, Möglichkeiten…dachte ich mir so als ich dieses Bild wählte und meinem kleinen un- beistellte…✨

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s