abc-etüden: Rotes Seidenzeugs aus dem Chinesenland (inspiriert von Francois Villons Jammerballade einer alten Klempnersfrau)

Herr textstaub rief mit knalligen Worten von Frau Graugans  (M. Helminger) zur Etüde und die fleißige Schülerin schnappt sich den Stift, schiebt alle Gedanken beiseite und reist flugs auf Feenflügeln in das uralte China, die kommende Wirtschaftsmacht Numero Eins. Natürlich nicht ohne Francois Villon unterm Flügel geklemmt. Dieser  widmete einer  armen alten, vom Leben verbitterten und von Schmerz geplagten Klempnersfrau eine Jammerballade. Die ganze Zeit dachte ich: Armer Villon, arme Alte, so traurig, zornig, ängstlich und zerbrochen an der Eitelkeit der Äußerlichkeiten? Könnte es je anders sein? Oder wiederholt sich das grenzenlose Erschrecken der Geschlechter voreinander ein ums andre Mal immer wieder neu wie ein unseliger Fluch?

Ich schrieb also der Schönheit alter Königinnen ein Gegenlichtgedicht, einen reduktiven Kontrastentwurf, ein ozeanisches Positiv, mit Königin im Plural, Backerbsen und Korallenriff (mindestens Grand Barrier Größe, daher Plural!)

Und los geht’s, in weniger als 10 Sätzen, nämlich nur einem einzigen langen….

=====================================================================

Die Schönheit alter Königinnen

ist keine ungewaschene Spur

faulender Welkrosenbüsche

sondern ein Barfußweg auf Backerbsen

durch scharfkantige Korallenriffe, 

die ihre verkümmerten

Lilienfüße

sogar noch roter bluten lassen als

Seidenzeugs aus dem Chinesenland.

Advertisements

20 Kommentare zu “abc-etüden: Rotes Seidenzeugs aus dem Chinesenland (inspiriert von Francois Villons Jammerballade einer alten Klempnersfrau)

  1. textstaub sagt:

    der Schönheit alter Königinnen ein Gegenlichtgedicht / /
    Und wie…schönschön vielen herzlichsten Dank.

  2. finbarsgift sagt:

    …zauberhaft schön…

  3. Clara HH sagt:

    Liebe Fee, zwei oder gar drei von diesen 3-Wort-10-Satz-Geschichten hatte ich schon gelesen, und dann kam deine – zauberhafter als die anderen, bei einer Fee ja auch kein Wunder.
    Dennoch freute ich mich, dass ich nicht zu den Königinnen zähle, die über Backerbsen laufen – ich kann ja schon ohne Backerbsen schlecht ohne Schuhe laufen – von Korallenriffen wollen wir mal ganz und gar schweigen.
    Liebe Grüße von mir

    • karfunkelfee sagt:

      Liebe Clara,
      Ich lese mich noch durch die Beiträge und immer wieder freue ich mich über den vielen Einfallsreichtum. Villon lese ich gerade viel, ich kann von ihm lernen.
      Du bist keine Backerbsenkönigin?
      Keine rote- einverstanden.
      Eine lilane vielleicht….denn Geknispel und Scharfkantiges unter den Füßen kennst Du garantiert auch.

      Ich freu mich, dass Dir meine kleine Wortzauberei gefällt und sende einen herzlichen Feengruß ins große B.✨

      • Clara HH sagt:

        Im großen Berlin in Marienfelde treffen gerade einige (gesundheitliche) Probleme zusammen, die mir nicht, gar nicht, überhaupt nicht gefallen.
        Bei einem Arzt versuche ich seit Stunden einen Termin zu bekommen, immer, immer und noch immer besetzt.
        Und Tschüss!!!!!

      • karfunkelfee sagt:

        Oh je…das klingt ernst! Was ist los…?
        Halt mich on…
        Daumenhaltend…

  4. bruni8wortbehagen sagt:

    schmunzelnd, sehr stark schmunzelnd gelesen und mich über Deinen langen poetischen KorallenriffBackerbsenKöniginnenSatz gefreut

    Liebe Grüße von Bruni

  5. Poeta sagt:

    Wow! Wunderbar wortstark. Ich kann sie vor mir sehen, mit ihren Lilienfüßen. Heute gehe ich auch auf Backerbsen.

    • karfunkelfee sagt:

      Dieses Gedicht kochte ich regelrecht ein, klaute ihm die Essenz und das hier blieb übrig: ein Textzwerg.
      Doch die habe ich besonders gern.
      Heute ist anscheinend ein Backerbsentag…korallenzackig etwa auch noch…? Das schreit nach einem well-nässenden Fußbad. Und für innendrinnen was mit Schoki oder Honig, egal, Hauptsache süß. Und für obendrauf irgendwas fürs Herz. Ich balsamiere mein Hirn dann gern mit Schöngeistigem und Erbaulichem. Am besten was Lustigem….Monthy Pythons oder Muppets gehen immer. Und dann langmachen, mit den Füßen im Warmwasser und lachend wie die Lilien auf dem Felde..
      So ähnlich…😉✨

      Lieben Dank für Dein Wortlob.
      Tutwohl…und herzliche

      Grüße✨

      • Poeta sagt:

        Du bist eine Wortakrobatikfee. Ich binn von dieser Sprudelei immer wieder hellauf entzückt. Und dann war der Backerbsentag auch schon gar nicht mehr so schlimm 😉

      • karfunkelfee sagt:

        Und so ein Kommentar zum Valentinstag…hach…das ist schön! Du sprudelst übrigens gleichfalls vollmundig feinperlig mit milder Säure. Das bekommt mir äußerst wunderwohl im Gegentum zu Backerbsen und ihren ganz gewissen Tagen, denn die liegen wie die fettgenapften Knurpsdinger manchmal schwer im Magen…
        Liebgruß ✨

  6. kommtvor sagt:

    Der Textzwerg macht sich wie wohlgesüßter Sirup in der Leserkehle…
    Vollmundige Bilder, aromenreiche Nuancen, herrlich ver-dichteter Körper.
    Wow!

  7. karfunkelfee sagt:

    Wow, ein Genießerkommentar! Danke wohl sehr…das lässt das zwergenfreundliche Feenherz höher schlagen…

    Lieben Dank!✨

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s