ABC-Etüden: Nereidenfarben

Liebe blogfreunde,

Textstaub lässt mich nicht los. Ein Text, der durch einige blogfreunde mitinspiriert wurde. 

Ich verarbeitete so verknappt wie möglich mehr als drei abc-wörter, doch nicht alle, zum Beispiel gefielen mir die Backerbsen hier drin nicht und ich baute meine gestnächtliche Wanderey durch die fensterklappernde Wind-Nacht mit ein. 

Einige Beiträge von heute Morgen flossen ein in meinen Text. Hier die Links zu den Beiträgen, die mich zu diesem Text verlockten:

https://textstaub.wordpress.com/2017/02/19/schreibeinladung-abc-etueden-kuerzestgeschichten-textwoche-8-17-mit-neuen-woertern-hinten-dran/

https://textstaub.wordpress.com/2017/02/17/abc-etueden-kw-7-17-worte-koenigin-backerbsen-korallenriff-die-inszenierung/

https://textstaub.wordpress.com/2017/02/12/schreibeinladung-abc-etueden-kw-7-17-worte-by-margarete-helminger/

Kata-Strophen No. 5 / abc-Etüden (der Buchgeist und der Schokoladenengel)

https://cafeweltenall.wordpress.com/2017/02/21/coolsein-war-gestern/

https://wildgans.wordpress.com/2017/02/21/wort-des-tages-21-februar-2/

https://kreuzbergsuedost.wordpress.com/2017/02/19/fading-2/
Ich wünsche Euch viel Lesefreude.

Hans Christian Andersen hat leider keinen blog, doch ich bedanke mich auch bei seinem Geist für die große Fülle, die er in mir hinterlässt.

——————————-

Es ist ein Trugschluss zu glauben, es höre jemals auf. Untröstlich bleibt so manches: die goldene Hochzeit niemals erleben zu können, weil zu viele Träume gewaltsam mit dem Recht der ersten Nacht entjungfert wurden. Klar können sie nach wilden verschwitzten Nächten mit Schokolade besänftigt werden. Doch wie lange hält das vor? Nicht einmal eine Buchseite lang. Kein Wort kann die kosmische Kälte der Nächte erfassen. Kein Stern ist weit genug entfernt um die Vergeblichkeit dieses Lichtes zu beschreiben.
Die Bücher waren in einem unruhigen Wellengang in lauter Leerzeichnungen untergegangen und dafür blähte sich ein Angstmond auf. Im Wald wieder Knalleffekte, Störgeräusche und dann das tropfende Schweigen der erbeuteten Geduld, mit der dünnes Blut in kleinen Pfützen auf dem Küchenboden herumschwimmt. Zu spät die Scherbe gesehen, das Trümmerstück des alten Spiegels, ein Schmerzgesicht zuletzt. 
Vergeblich zum Schrank zu gehen mit dem nur schlampig verbundenen Fuß, das sammetwilde Meerjungfrauengrüne Maulbeerseidene herauszukramen und sich wie eine Königin die Korallenkette der Mutter um den Hals zu legen, sie dabei heimlich zu fragen, warum immer noch den Frauen wenn sie lieben wollen, die Sprache fehlt als hätten sie abgeschnittene Zungen und warum ihnen bei jedem Schritt ihr Gefühl wie tausend Messer in die Füße fahren muss. Dann blutet der Fuß wieder los. Diese untröstliche Wunde verweigert einfach die Heilung. Der Raum schmeckt metallisch nereidenfarben. Sie  zerrinnt darin. Korallenrot.

Advertisements

6 Kommentare zu “ABC-Etüden: Nereidenfarben

  1. textstaub sagt:

    Ein schöner Text. Ja.

    Danke für die Verlinkung.

  2. Ulli sagt:

    ich wurde immer trauriger beim Lesen deines dennoch grossartigen Textes, der, so vermute ich, viel Wahres enthält, weil du es so erlebt hast.
    Liebe Fee, ich grüsse dich von Herzen
    Ulli

    • karfunkelfee sagt:

      Dies ist ein Text, in dem viel Erlebtes zusammenfließt, ja. Traurige Momente sind ein Teil des Lebens. Die Duldsamkeit im vergeblichen Verzicht selbst ist es, die ich bezaubern will….
      Manchen Momenten wohnt eine Art Lustschmerz inne, der aus vergangenem Glück besteht, so tieftraurigschön wie das Märchen vom Andersen. ..
      Ich betrachte seither den Meeres-Schaum mit gänzlich anderen Augen, weil jede Wellenkrone zu einer ozeanischen Seele gehört.
      Ganz lieben Dank für Dein Textlob!

      Herzgrüße zu Dir von Stefanie✨

  3. kowkla123 sagt:

    da konnte man so schönes finden, liebe Grüße, trotz Sturm und Regen, aber die werden auch vergehen, alles Gute

    • karfunkelfee sagt:

      …und ich freu mich, dass Du so Schönes bei mir entdecken und finden konntest …. nun, den Schirm werde ich zuhause lassen, er nützt heut garnix. Eine aerodynamisches wasserabweisendes Chassis oder ergänzende Kiemenatmung wären heute sehr hilfreich…
      Im Notfall auf allen Vieren gegen den Monsun, äh, Sturm…:-)
      Alles Gute auch für Dich!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s