Dr. House und das Gute an der Blogroll

Liebe blogfreunde,

Letzte Woche Sonntag richtete ich in meiner Küche ein lustiges Schlachtfest an. Mein Hals entkam dem mir Richtung Körper ausrutschenden Messer um Haaresbreite, mein wackerer Handy-Daumen hielt das hintertückische Schnitzelding vom Schlimmsten ab. Was die Sache nicht viel besser machte, denn das zersäbelte Fingerglied spritzte mit Lebenssaft um sich wie Michael Schumacher einst mit der Schampuspulle. Obwohl mir höchst blümerant zumute war, weil ich zu schnell auslief, gelang es mir einen erstklassigen Druckverband einhändig anzulegen: meine Hand schlief schon nach fünf Minute ein und lief erst in der Notaufnahme blau an, weil sie langsam begann abzusterben. In welchem Krankenhaus Dr. House arbeitet, weiß ich jetzt auch, nämlich in unserem. Der flickte meinen Daumen wieder an und als die Betäubung nicht richtig wirkte und ich deshalb herummeckerte, merkte er nur konzentriert die Flicknadel mit einem schönen Ruck hochziehend an, dass er selber gar nix merken würde. Toll…Wenn ich mich nicht so dermaßen über meine ungeschickte Dämlichkeit geärgert hätte, könnte ich über diese Art knochentrockenen Humor in uferloses Schwärmen entarten.
Nun habe ich Zeit, die ich eigentlich laut meinem Cheffe gar nicht hätte. Fahrradfahren und in die Sauna kann ich auch nicht und nun bin ich äußerst ungehalten und von positivem Denken so weit entfernt wie Mars von Jupiter. Allerdings mag ich Seneca, der behauptet, dass in allem Übel immer noch einen Gewinn zu suchen, Schule macht und dies ja auch tat.

Also nehme ich das Gute im Übel, nämlich meine verwahrloste blogroll und versuche mich in administrativer Technik. Was eine Herausforderung darstellt und heute Morgen jede Menge lästerliches Fuhrkutschergefluche nach sich zog. Doch dann kam ich WordPress druff! Jawoll, ich durchblickte endlich diesen administrativen Button-Wust, der so gar nicht in mein intuitiv glatt und gediegen auf Edelkrimskrams gebürstetes Technikgefühl einpassen wollte. Die Sache begann Spaß zu machen. Leider werden nur fünfzig blogs angezeigt. Ich lese aber noch viel mehr blogs. Nun habe ich schweren Herzens die blogs herausgenommen, die nur sehr wenig posten oder gar nicht mehr und denen Vorzug gegeben, die fleißig Beiträge fabrizieren.

Auf die Idee, meine blogroll zu überholen, neu einzupflegen kam ich, weil ich beobachtete, dass ich die blogrolls anderer blogger gern benutze. Darum möchte ich Euch diese Möglichkeit auch weiterhin zur Verfügung stellen. Es gab auch Stimmen, die meine blogroll vermissten. Manchmal brauche ich eine Weile, um in mich zu gehen und etwas in eine neue Form zu verändern. Darin bin ich so entschleunigte slow motion wie ansonsten hochgehypter speedy gonzales.
Wenn ich nicht gerade versuche im Partisanensystem (jeden Tag einen Anschlag!) einhändig administrative Befehle in die Tastatur zu kloppen.

Meine Bitte ist: Schaut doch bitte bei Gelegenheit mal nach, ob alles passt und ob die Linkwinkdingse zu Euren blog-behausungen funktionieren.

Weil das Wetter hier im Augenblick total bekloppt tut und statt dem notwendigen Regen nur jede Menge kalter Luft produziert, suche ich nachher noch eine schöne Musike.

Liebe Grüße aus dem Windkanal,

Eure Karfunkelfee

Advertisements

57 Kommentare zu “Dr. House und das Gute an der Blogroll

  1. Oh, du kleiner Töffel.
    Gute Besserung.

    • karfunkelfee sagt:

      …genau, tüdel den kleinen Töffel mal, steht in der Ecke und schämt sich die Ohren heiß, weil er wieder töffelig war und die Kinder erschreckt hat…
      Danke.

      • Oh, auch noch ein Kinderschreck 🙂
        Du mauserst dich *hihi*

        Es gibt nichts zum Schämen. Die meisten Unfälle passieren im Haushalt und niemand macht es absichtlich. Oder ? 🙂

        Ich tüdel dich immer, wenn du betüddelt werden möchtest.

      • karfunkelfee sagt:

        …ich war schon immer ein Tantenschreck. Jetzt trage ich sogar Gespenstertshirts mit der Aufschrift: Buh!
        in der Öffentlichkeit.
        Wo soll das enden?
        Fragendes Geflügelgeschüttel…

        Ja, tröstete mich Dr. House auch drüber weg. Er stellte trocken fest, dass ich nicht die Geschickteste sei. Ich traute mich nicht, Einwände dagegen zu erheben solange er an mir herumnähte.
        Wer sowas wie ich absichtlich tut, hat kein Herz für Angehörige, die anschließend sauber machen müssen. Blut ist einfach arbeitsintensiv.
        Tüdelig dankende Grüße von der Säbelfee✨

      • In einer Woche werden die Fäden gezogen, dann ist es schon wieder gut. Du kaufst dir dann endlich mal schärfere Messer.

        Oder du lässt das Kochen sein. *hihi*

      • karfunkelfee sagt:

        Das Ding ist mistneu und von der Sorte habe ich noch zwei!😳

      • Oh, normal schneidet man sich nur an stumpfen Dingern.

        Dann hast du Pech gehabt. Oder bist abgelenkt gewesen. Oder was sagte Dr. House noch ? 🙂 🙂

      • karfunkelfee sagt:

        Wenig, war ja schließlich Dr. House…😉

        Ungeschicklichkeiten geschehen aus dem ewigen Irrtum unsterblich zu sein…😎

      • Dr. House hat immer recht !

        Nun mach’s mal nicht so arg schlimm, Drama-Queen !!

        Rambo hat sich im Wald selbst genäht. Nur die Harten komm’n in Garten 🙂

      • karfunkelfee sagt:

        3 cm lang und 1 cm tief😎
        Die Klinge ging da durch als sei’s Seidenpapier.
        Schnief…
        P.S. Bin wie Dr. House launig anmerkte ‚haarscharf an der Daumenbeugesehne langgeschrammt und hab eine Arterie perforiert…

        P.P.S. Drama-Queen? Das von einem Rambozoten? Rambo, die größte Drama-Queen ever? 🤣

      • Die Sehne hab ich mir mal abgerissen ….
        So schneidet man fleisch. Immer schön an der Sehne entlang. Parieren heißt das, glaub ich 🙂

        P.S. Dr. House auf Vikudin !
        P.P.S. Rambo auch.

      • karfunkelfee sagt:

        Meinten Sie:
        Filetieren…?😅
        167889446788665433
        Suchergebnisse….

      • Neee ….

        Parieren
        Beim Parieren werden Sehnen, Fett und Silberhäutchen entfernt, möglichst ohne das Fleisch dabei zu verletzen. …

        Oft lohnt es sich, auch für Steaks, Gulasch oder Geschnetzeltes das Fleisch im ganzen Stück zu kaufen, um es selbst in der gewünschten Größe zuzuschneiden.

      • karfunkelfee sagt:

        Iiiih…mein Daumen…😱

      • Sag ich doch …. Drama-Queen….. *heul*

      • karfunkelfee sagt:

        …Rambo kennt kein Drama.
        Rambo steht das alles tapfer durch. Und wer frech wird, dem näht Rambo ein neues Lächeln mit Mundwinkel ganz nach achtern.

      • karfunkelfee sagt:

        oh…ein Metzelfilm…danke, aber das anzusehen kann ich meinem parierten Daumen noch nicht wieder zumuten. Da platzt mir glatt die Naht auf…

      • Das wollen wir lieber nicht. Nähte sollten geschlossen bleiben.

        Gute Besserung. Daumen ist ein blöder Finger.

      • karfunkelfee sagt:

        Danke! Wird schon. Hab gutes Heilfleisch.👌

      • sternchen sagt:

        Son japanisches? Mit denen schneide ich mich am liebsten.die Schnitte heilen aber schneller, weil die so glatt sind 😀

      • karfunkelfee sagt:

        Grundsolider deutscher Edelstahl und sowas von höllenscharf….😉

      • sternchen sagt:

        Hat es bei dir auch nicht wehgetan……erst später?

      • karfunkelfee sagt:

        Die Schmerzen hielten sich in Grenzen. Die Tetanus-Auffrischung ärgert mich mehr…

  2. Ulli sagt:

    du machst Sachen! Aber schön, wie du diese Auszeit nutzt 😉
    gute Besserung, gelle?!
    Und Regen gab es hier auch keinen, nur viel Wind, wenigstens ist er heute erfrischend und nicht heiß, als käme er direkt aus der Wüste-
    liebgrüß ich dich
    Ulli

    • karfunkelfee sagt:

      …Heilzeiten eignen sich hervorragend um Ordnung in Unaufgeräumtes zu bringen…
      Wir brauchen Regen, ich Tanz schon linkshändig und rechtsfüßig und wackel mit allem was ich habe um Donars geneigte Aufmerksamkeit zu erbitten. Petrus habe ich auch schon…
      Egal.
      Es kütt wie es kütt.
      Das ist Kölsch oder so,
      Wüstenwindige Grüße zu Dir✨

  3. Hallo, liebe Fee!

    Erst einmal wünsche ich Dir recht gute Besserung! Und natürlich lieben Dank für die Aufnahme in die Blogroll. Hab gleich mal den Link zu unserer Seite gedrückt und…es hat leider nicht funktioniert, denn Du hast zwischen wolfregen und meiner Wenigkeit das klitzekleine „s“ vergessen: wolfregen“s“constanze.wordpress.com. Alles klar!?

    Liebe Grüße zum Wochenende
    von Constanze

    • karfunkelfee sagt:

      Liebe Constanze,
      Danke für Deine guten Heilewünsche!

      Ich korrigiere das gleich! Das ’s‘ ist von eminenter Wichtigkeit. Nur seltsam – ich kopiere doch die Adressen ein. Wie konnte beim Kopieren das mittenmangig platzierte Possessiv-S entfleuchen? Das ist komisch (kosmisch ohne s).
      Ganz liebe Grüße, ich gehe jetzt das entwischte ’s‘ suchen…
      .:..muss ja irgendwo sein…vielleicht unterm Tisch….egal, ich werde es finden!
      Klar wie Kloßbrühe!😉

  4. www.wortbehagen.de sagt:

    Ach, die Fee, herrjeminee …
    Bei mir werden die Fäden in 10 Tagen gezogen , aber am Bauch *g*
    Liebe Fee, könntest Du in Zukunft bitte normale Messer benutzen und keine tödlichen Waffen, für die Du eigentlich einen Waffenschein brauchtest?

    Glück gehabt, würde ich sagen!

    Mit lieben Grüßen und hoffnungsvollen Wünschen für schnelle und gute Besserung
    Bruni

  5. Clara HH sagt:

    Hallo, liebe Fee, da ich ja von deinem „Verstümmelungsversuch“ schon wusste, bin ich über das viele Blut nicht ganz so erschrocken.
    Aber du scheinst auf dem besten Weg der Heilung zu sein, denn du kannst schon wieder richtig lange Kommentare und natürlich auch den Artikel schreiben. Dann scheint dein Dr. House ja gute Arbeit geleistet zu haben.
    Weiter so wünscht dir mit einer ganz liebevollen Puste-Umarmung Clara

    • karfunkelfee sagt:

      Liebe C., das Schreiben mach ich mit links und fünf Fingern sowie vier Fingern rechts. Nur der Däumling, der darf noch nicht. Stift festhalten ist schwierig, doch heilt alles prima.
      Der Nuckeldaumen ist dran geblieben, das ist gut.
      Liebe Morgengrüße und Besserungsdank von Struwwelpetra✨

      • Clara HH sagt:

        Dann wirst Du also in die Technikgeschichte als die Erfinderin des Neun-Fingertipp- Systems eingehen.
        Mein Balkon ist zu 95% fertig, aber die restlichen 5% kann ich nur mit meinem Sohn machen.
        Lass es dir gut gehen und bis bald mal wieder

      • karfunkelfee sagt:

        Wenn ich überhaupt in die Geschichte eingehen sollte, dann höchstens als der unbegabteste und ungeschickteste Mathe- und Technikfan in…? Es mag HiFi-Technik-Groupies geben und Soundfreaks, die sogar noch weniger Ahnung von Mathe und Technik haben als ich.
        Doch ich bin schon ein ordentliches Pfund in der Hinsicht. Mal sehen, wie lange ich es schaffe, diesen tückischen latent immer noch aktiven Selbstzerstörungsmechanismus zu entlarven und endlich Not-Aus! Zu befehlen. Wird echt Zeit. Das ist ja wie in Final Destination…
        Liebe Grüße und bis bald mal✨

  6. finbarsgift sagt:

    Au weh, liebe Fee,
    Daaaas tut weh!

    Gute Besserung und Heilung,
    Herzliche Grüße zur Nacht vom Lu

  7. maribey sagt:

    Hui, das klingt schaurig. Erst dachte ich, sind hier die Worte einer ABC-Etüde versteckt? Nein, dein reales Leben.
    Ein Impuls, dass ich mich mal an diesen Blogroll gebe. Habe es ein paar mal versucht und aufgegeben, da irgendwas nicht klappte.
    Liebe Grüße und pass gut auf dich auf, wünscht Marion

    • karfunkelfee sagt:

      Du, das sah auch schaurig aus, liebe Marion! Tatort ohne Leiche. Die lebte noch ein bisschen. Doch ich habe ja (vor dreißig Jahren🙊) einen Erstehilfekurs gemacht.

      Mit der Blogroll halfen mir die hier gestern gut:
      https://blogsheet.info/wordpress-grundlagen-blogroll-einrichten-und-links-hinzufuegen-10007

      Ich nutze, wenn ich am Mäcci sitze, andere Blogrolls. Über ihren Sinn bin ich schon klar, doch es macht mich auch traurig dass ich nicht alle Blog Freunde aufführen kann. Es ist wirklich eine Wahl erforderlich und ich will immer am liebsten alles, wie einst Gitte Haenning aus Denmarkstaat.
      Ich hätte in den Metzelplot prima ABC-etüdelige Wörter basteln können, denn am Abend dieses Tages war ich flundernplatt.
      Liebe Grüße auch zu Dir und einen schönen Sonntag wünscht die Fee✨

      • maribey sagt:

        Ich glaube, du würdest es immer schaffen, jedes noch so schräge Worte in einen tollen Text einzubauen, das traue ich dir zu, aber so was von!
        Danke für den Link, werde ich mir ansehen.
        Alles geht nicht, da geht es mir wie dir, der Tag und auch die Nacht hat nur 24 Stunden und das ist schon eine Menge.

      • karfunkelfee sagt:

        Danke…☺️
        Du, Der Link ist nur so als Notfalldings gedacht…Ich kasperte Sonntag den ganzen Vormittag herum bis ich dahinter gestiegen bin wie das mit der blogroll funktionuckelt. Der kaputte Daumen hat so auch etwas Gutes gebracht, denn andernfalls wäre ich geradelt…hach…
        Ich kenne diese ewige Not mit der Zeit nur zu gut. Bin für jede geschenkte und genossene dankbar.Liebe Grüße✨

  8. akpancho sagt:

    Liebe Stefanie,
    au au – da hast du ja Glück gehabt mit dem Daumen als Retter.Das tat bestimmt weh.
    Gute Besserung wünsche ich dir. Und auf das du bald wieder mit dem Fahrrad in die Sauna darfst. 😉
    Viele liebe Grüße, Andreas

    • karfunkelfee sagt:

      Lieber Andreas,
      Nein, es tat erschreckend wenig weh…auch hinterher. Liegt vielleicht daran, dass ich weiß wo her der Schmerz kommt und warum er da ist und was er tut. Was ich hasse wie die Pest sind unbestimmte und diffuse Schmerzen, bei denen ich keine Ursache ausmachen kann. So etwas setzt mir mehr zu, kennst Du das…?
      Ach, Fahrradfahren und meine Sauna…nu heult das schon wieder los, dieses wehleidige kleine Ding da.
      Liebe Grüße tun da gut und die Tetanus-Polio-Diphterie-Impfpestbeule, die den linken Arm beutelte, ist seit heute Morgen im Schrumpfprozess begriffen.
      Ich hab gewonnen, die Invasion wurde gerade noch verhindert.
      Liebe Sonntagsgrüße von Stefanie

  9. Hey hey, Besserungsarien sollte man dir singen, aber auch in dein Gebetbuch eingravieren die Vorsicht als Mutter aller Porzellankisten und intakter Daumen. Bei deiner Schilderung wird mir blümerant zumute und ich denke, herrgottnocheins, kann sie nicht besser aufpassen und diesen Blog vor leichtfertigem Schweigen dauerhaft schützen? Nicht ohne leichtes Grollen, die sich in die Erleichterung mischt, dass der grüne Daumen bald wieder funktionstüchtig sein wird.

    Liebe Grüße

    Achim

    • karfunkelfee sagt:

      Lieber Achim,
      vielen Dank für das berechtigte Donnergegrummele, denn ich bin leider tatsächlich manchmal ungeschickt oder sagen wir es treffender: ungeduldig. Denn hier war es meine Ungeduld, die mich unachtsam hat werden lassen. Ich sollte es besser wissen. Gut, dass solche Schmisse nicht so viel Glück bringen wie zerschmissenes Porzellan.
      Ich hab den Zusatz: pass besser auf, das Leben ist zu kurz um vor Fristablauf dran zu verbluten!
      in ein Gebetbuch geschrieben, ein antik altehrwürdiges. Ich glaub jetzt wie verrückt, dass das ausreicht, damit ich nicht dauernd so leichtfertigen Schweigen verdonnert werde von diversen versehrten Körperteilen.
      Ich gelobe, mich weiterhin bessern zu wollen.
      Beredte und liebe Grüße aus dem Regen,
      Stefanie

  10. karfunkelfee sagt:

    Liebe Bruni, danke! Ich schneide mich seltenst, eben WEIL ich scharfe Messer habe, denn die stumpfen sind tatsächlich erfahrungsgemäß noch viel gefährlicher.
    Ja, ich habe Glück gehabt, Riesenschwein sogar…
    Liebe Grüße zu Dir✨

  11. Hinter deinem launigen Bericht verbirgt sich wohl ein blutiges Drama, liebe Fee. Zum Glück gabs bei dem Gemetzel in der Küche keine Tote! Ich wünsche gutes Heilfleisch!
    Herzlichst
    Jules

  12. Flowermaid sagt:

    … das mit der Fingersedierung ist eine zweifelhafte Sache und Valium wollte er dir wohl nicht spritzen weil du zu cool daherkamst… Habe schon mal den Zeigefingerknochen meiner Tochter bewundern dûrfen und kenne somit das Prozedere… ich durfte mich während der Näharbeiten auf sie drauflegen… sie liebt mich trotzdem noch, was gutes Eis so alles vermag 😉

    • karfunkelfee sagt:

      Ach wärst Du da gewesen…mit Eis bin ich leider auch nur zu leicht herumzukriegen für allen möglichen Quatsch.
      Sowas wie Dich liebt man hinterher um so mehr, das ist doch klaro. Weil Du im richtigen Moment da warst. Solche Menschen sind…❣️✨

  13. Thomas Freudenberg sagt:

    Dann wollen wir mal sehen, was da zerstört werden sollte:

    Daumen – Bedeutung in Vedanta und indischer Mythologie

  14. karfunkelfee sagt:

    Spannend. Natürlich will ich jetzt wissen wofür die anderen Finger stehen…und mein Daumen findet sich jetzt noch wichtiger als vorher.
    Darf er auch.
    Danke!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s